Projiziertes Ebenbild

Schule: Illusion Grad: BAR/6 , HXM/7 , MAG/7 ,
Zeifaufwand: 1 Standard-Aktion
Komponenten: V , G , M(?) , F(?)
Reichweite: Mittel (30m + 3m/ Stufe)
Ziel/Bereich/Effekt: Ein schattenhaftes Ebenbild
Wirkungsdauer: 1 Runde/Stufe (A)
Rettungswurf: Willen , anzweifeln (wenn mit der Illusion interagiert wird)
Zauberresistenz: Nein

Beschreibung

Du zapfst die Energien der Schattenebene an, um ein halbreales, illusionäres Ebenbild deiner selbst zu erschaffen. Dieses Bild sieht aus, hört sich an und riecht wie du, ist aber nicht greifbar. Es ahmt deine Handlungen (auch Sprache) nach, solange du es nicht dazu bringst (Bewegungsaktion), etwas anderes zu tun.

Du kannst durch die Augen deines schattenhaften Doppelgängers sehen und durch seine Ohren hören, als seiest du selbst vor Ort. In deinem Zug kannst du von den Sinnen des Ebenbilds zu deinen eigenen wechseln und umgekehrt. Dies gilt als freie Aktion.

Während du die Sinne des Doppelgängers benutzt, ist dein eigener Körper blind und taub.

Wenn du dies wünschst, kann ein Zauber mit Reichweite Berührung oder weiter auch von dem Ebenbild statt von dir ausgehen. Der Doppelgänger selbst kann keine Zauber außer Illusionszaubern wirken. Abgesehen davon, dass solche Zauber von dem Ebenbild ausgehen, unterscheidet sie nichts von ihrer sonstigen Form.

Gegenstände werden von dem Ebenbild betroffen als hätten sie einen erfolgreichen Willenswurf abgelegt. Du musst immer eine ununterbrochene Schusslinie zu deinem Ebenbild haben, ansonsten endet der Zauber. Benutzt du also Dimensionstür, Teleportieren, Ebenenwechsel oder einen ähnlichen Zauber, der die Schusslinie auch nur für einen kurzen Moment unterbricht, endet der Zauber.

Buch: Grundregelwerk (GRW) , Seite 316

Diskussion

Kommentar schreiben

Melde dich an um neue Inhalte anlegen zu können.
Registrieren | Einloggen