Verurteilung

Schule: Verwandlung Grad: DRU/5 , KLE/5 , PAL/4 , INQ/4 , MYS/5 ,
Zeifaufwand: V, G, GF
Komponenten: V , G , M(?) , F(?)
Reichweite: Nah (7,50 m + 1,50 m/2 Stufen)
Ziel/Bereich/Effekt: 1 Kreatur deines Glaubens
Wirkungsdauer: Permanent
Rettungswurf: Keiner , ?
Zauberresistenz: Ja

Beschreibung

Als Fluch und Bestrafung für Handlungen oder Missetaten, die den Grundsätzen eurer gemeinsamen Religion widersprechen, stößt du das Ziel aus eurem Glauben aus. Dies hat drei Effekte:Erstens wird das Ziel mit einem magischen Symbol gezeichnet, das nur Angehörige deines Glaubens sehen können. Dieses Symbol zeigt auf, dass das Ziel schwer gesündigt hat und dass die Gläubigen ihm nicht helfen sollten. Allerdings sagt es auch aus, dass das Ziel nicht wegen des Symbols verfolgt werden soll (dies würde Angehörige eines rechtschaffenen Glaubens aber nicht davon abhalten, einen bekannten Kriminellen einzukerkern, dessen Verbrechen nach Erhalt des Symbols erfolgten).

Zweitens wird das Ziel nicht länger von hilfreichen Zaubern der Gläubigen betroffen und wird von anderen Zaubern, die Angehörige deines Glaubens wirken, als Feind behandelt.

Leichte Wunden heilen, das von einem Anhänger deines Glaubens gewirkt wird, hätte so keine Wirkung auf das Ziel. Sollte das Ziel mit einem Kleriker deines Glaubens reisen, der z.B.

Gebetwirkt, würde das Ziel durch den Zauber Mali statt Boni erlangen, selbst wenn das Ziel mit dem Kleriker gut befreundet wäre.

Drittens kann ein göttlicher Zauberkundiger, ein Angehöriger einer Prestigeklasse deines Glaubens oder jemand, der aus anderen Gründen über besondere Fähigkeiten verfügt, weil er deinem Glauben angehört und das Symbol trägt, diese Fähigkeiten nicht einsetzen, solange das Symbol an Ort und Stelle verbleibt. Ein Paladin deines Glaubens wäre z.B. nicht in der Lage, Paladinzauber zu wirken, bzw. Handauflegen oder andere Klassenfertigkeiten zu nutzen. Das Ziel kann einer anderen Religion beitreten, um seine Fähigkeiten wieder nutzen zu können, doch selbst wenn diese ihn annimmt, bleibt das Symbol für die Angehörigen deines Glaubens weiterhin sichtbar.

Dieser mächtige Zauber, bei dem dem Ziel kein Rettungswurf zusteht, wird eingesetzt, um Sünden und Überschreitungen zu bestrafen, welche nicht die Todesstrafe verlangen, oder wenn du es vorziehst, Gnade walten zu lassen, statt schwer zu strafen. Der Zauber hat allerdings einen Nachteil, welcher seine übermäßige Nutzung verhindert: Sollte das Ziel unschuldig sein und sich keine Taten oder Missetaten gegen euren gemeinsamen Glauben zu Schulden haben kommen lassen, ist es vom Zauber nicht betroffen; stattdessen wirkt der Zauber auf dich, selbst wenn du der beschuldigten Dinge unschuldig bist. Dies verhindert inquisitorische Amokläufe moralisch kompromittierter Gläubiger und bedeutet, dass die meisten Anschuldigungen über Fehlverhalten sorgfältig untersucht werden (meist auch mittels Magie), ehe dieses Urteil ergeht.

Das Symbol kann wie jeder andere Flucheffekt entfernt werden. Zudem kann ein Angehöriger deines Glaubens Bußewirken, um den Fluch zu brechen, so ihm ein Zauberstufenwurf gegen deine Zauberstufe gelingt; Fluch brechen erfordert ebenfalls einen Zauberkundigen deiner Religion, um die Verurteilung zu beenden.

Buch: Ausbauregeln: Magie (ARM) , Seite 246

Diskussion

Kommentar schreiben

Melde dich an um neue Inhalte anlegen zu können.
Registrieren | Einloggen